Informationen zu unseren Angeboten

Back-Check
Der Back-Check ist eine Apparatur, mit derer Unterstützung Muskelabschwächungen und Muskeldysbalancen im Bereich des Halte- und Bewegungsapparates festgestellt werden können. Muskeldysbalancen können Ursache von Fehlhaltungen oder Haltungsschwächen sein, welche mittel- und langfristig zu Beschwerden, wie z.B. Verspannungen im Schulter-, Nackenbereich oder Bandscheibenvorfällen führen können.

Balinesische Massage

Die Balinesische Ganzkörpermassage ist eine Tiefengewebsmassage. Sie besteht aus einer Kombination von sanften bis harten Druck mit energetischen Einflüssen. Der Therapeut benutzt dafür abwechselnd seine Handflächen und Finger. Langsame und fließenden Bewegungen wechseln sich mit dynamische Passagen ab. Diese Massage löst Verspannungen, Blockaden und Schmerzen, reflektiert Energiefluss, aktiviert Lymphe und den Kreislauf und führt zur Tiefenentspannung . Somit wirkt sie durchblutungsfördernd, muskellockernd und revitalisierend.


Bobath
Bobath ist ein physiotherapeutisches Therapiekonzept auf neurologischer Grundlage. Diese spezielle Form der krankengymnastischen Behandlung wird nicht nur bei Erwachsenen, sondern  vor allem bei Kindern durchgeführt. Eingesetzt wird das Bobath-Konzept in der Behandlung von Säuglingen, Kindern und Erwachsenen mit zerebralen Bewegungsstörungen, sensomotorischen Störungen und neuromuskulären Erkrankungen wie Schlaganfall, Multipler Sklerose, intrazerebraler Blutung, Schädel-Hirn-Trauma, Erkrankungen des Rückenmarks, Enzephalitis, Hirntumoren, Morbus Parkinson und peripheren Nervenschädigungen. siehe auch Kinder-Bobath

Dorntherapie

Die Dornmethode dient zur Heilung von Problemen und Erkrankungen des Rückens, der Wirbelsäule, der Gelenke und aller Bereiche des Körpers, die direkt oder indirekt mit der Wirbelsäule und den Gelenken verbunden sind. Es handelt sich um eine sanfte Therapieform. Auf eine einfühlsame aber auch kraftvolle Art werden die Fehlstellungen der Wirbel und Gelenke unter Einsatz der Muskelkraft des Patienten korrigiert.
 
Elektrotherapie
Bei der Elektrobehandlung arbeiten die Physiotherapeuten mit individuell eingestellten Stromstärken und Frequenzen unter Verwendung von galvanischen Strömen, niederfrequenter Reizströme und mittelfrequenter Wechselströme. Als Therapieziele werden die Schmerzlinderung, Durchblutungsförderung, Muskeltonusregulation und die Abschwellung angesehen.

Fascien Schmerztherapie
Fasziales Gewebe finden wir in allen Teilen unseres Körpers. Selbst jede einzelne Zelle wird von einer Faszie umhüllt. Die Faszien Schmerztherapie beseitigt Verspannungen, erhöht die Beweglichkeit und löst emotionale Blockaden.

Fußreflexzonentherapie

Die Fußreflexzonenmassage ist eine bestimmte Massagetechnik, bei der man spezielle Bereiche der Fußsohle – die sogenannten Reflexzonen – massiert.
Die bei der Fußreflexzonenmassage beruht auf der Vorstellung, dass der Fuß in Wechselbeziehung zum ganzen Körper steht. Die einzelnen Reflexzonen am Fuß sind dabei bestimmten Organen zugeordnet. Demnach ist es möglich, über die entsprechende Reflexzone auf das jeweilige Organ therapeutisch einzuwirken.


Galileo Training

Galileo ist ein Vibrationstraining. Bei dieser Trainingsmethode steht die übende Person auf einer vibrierenden Platte, die sich in einem Frequenzbereich von etwa 5 bis 60 Hz bewegt. Dabei werden Dehnreflexe der Muskulatur ausgelöst und Muskelkontraktionen hervorgerufen. Das Galileo Training aktiviert die Muskulatur von den Beinen bis in den Rumpf, steigert die Durchblutung und regt den Stoffwechsel an. Eine Behandlungsdauer variiert zwischen 5 und 20 Minuten.
 
Ganzkörperaromaölmassage und Teilkörpermassagen
Bei der Aromaöl-Massage werden ätherische Öle mit einer entspannenden Massage kombiniert. Mit speziellen Handgriffen wird vom Gesicht aus über die Arme, den Bauch, die Beine und zum guten Schluss die gesamte Becken-, Rücken- und Schultergürtelmuskulatur massiert. Bei der Teilkörpermassage wird ein Körperbereich (z.B. Gesicht, Oberkörper, Füße) massiert.  Die sanften, gleitenden Massagestriche lassen einen Zustand vollkommener Harmonie von Körper, Geist und Seele erfahren.

Hot-Stone-Massage

Diese Art der Ganzkörpermassage ist sehr intensiv, da sowohl der manuelle Druck der Steine, als auch die Wärme und die Energie sofort wirksam werden. Das Gefühl, warme ölige Steine auf der Haut zu spüren, ist zudem sehr wohltuend und entspannend.Die von den Steinen transportierte Hitze dringt tief in die Haut ein, der Lymphfluss wird sofort angeregt, die Selbstheilungskräfte stimuliert und die verhärtete Muskulatur geschmeidig gemacht.

Hydro-Jet-Massage

Der Hydrojet ist ein beheiztes Wasserbett und umfasst die klassische Massage mit Wirkung einer Unterwasserdruckstrahlmassage und Wärmetherapie

Indische Kopfmassage
Eine traditionelle, alte Indische Massage mit speziellen Ölen, die Kopfhaut und Haare, Schultern, oberen Rücken, Nacken und Gesicht umfasst. Regelmäßig durchgeführt hat sich die Indische Kopfmassage besonders bewährt bei Stresssymptomen, Tinnitus, Migräne, Schlafstörungen, depressiver Verstimmung, erhöhtem Blutdruck, Wetterfühligkeit und Nervosität. Diese Massage wird vorwiegend bequem im Sitzen durchgeführt. Sie kann zu tiefer Entspannung führen.

Kerzenölmassage
Mit dem Massagekerzenwachs wird eine Massage zu einem ganz besonderen Verwöhn-Erlebnis für die Sinne. Die Kerze verwandelt sich nach dem Anzünden in ein wertvolles Massageöl. Alle Massagekerzen haben einen hohen Pflegefaktor, der zur Verbesserung der Hautelastizität und einem geschmeidigen Hautgefühl beiträgt.

Kinder-Bobath
Die Kinder-Bobath-Therapie hat die Aufgabe, Kinder mit neurologischen Auffälligkeiten zu behandeln. In der Therapie versucht man mit gezielten Maßnahmen die Eigenaktivität des Kindes in Bezug auf die Haltung und Bewegung zu unterstützen. Dabei ist das Ziel des Konzeptes, das Kind zunächst in seinen Fähigkeiten zu erkenne und seine Kompetenzen zu entdecken. Der Therapeut „holt“ das Kind an der Stelle „ab“, an der es sich aktuell befindet und versucht dann, diese Fähigkeiten und Kompetenzen gemeinsam mit dem Kind weiterzuentwickeln und den nächsten Entwicklungsschritt anzubahnen. Am Ende steht das Erreichen einer größtmöglichen Selbstständigkeit im Lebensumfeld.

Krankengymnastik
Die Krankengymnastik ist eine aktive Behandlungsform bei welcher krankmachende Bewegungsabläufe durch gezieltes Üben dauerhaft vermieden werden sollen. Schädigungen durch verkürzte Muskelgruppen und Ungleichgewichte in der Muskulatur (muskuläre Dysbalancen) verursachen häufig erhebliche Schmerzen, welche  durch eine  gezielte Kräftigung der Muskulatur behoben werden können.
 
Krankengymnastik am Gerät
Die gerätegestützte Krankengymnastik ist eine Krankengymnastik an Seilzug- und/oder Sequenztrainingsgeräten unter Berücksichtigung der Trainingslehre. Sie dient der Rehabilitation von Gelenkverletzungen, Knochenbrüchen und Operationen. Die Physiotherapeuten üben die motorische Kontrolle und Stabilität ebenso zielgerichtet und individuell ein, wie die Kraft und Ausdauer. Je nach Krankheitsbild und Befund wird dem Patienten ein individueller Trainingsplan erstellt.
 
Krankengymnastik nach PNF
PNF ist eine Behandlungsmethode der Physiotherapie, die auf dem Zusammenspiel zwischen Nerven und Muskeln aufbaut. Die Abkürzung PNF steht für „Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation“. Sie findet bei Patienten Anwendung, bei denen das Bewegungsverhalten durch eine Erkrankung, Verletzung, Operation oder Degeneration gestört ist. Ziel ist es die Bewegungsfähigkeit wieder zu stärken.

Lomi-Lomi-Massage
Die Lomi Lomi Massage ist eine hawaiianische ganzheitliche Massage, bei der mit den Händen, Unterarmen und Ellenbogen gearbeitet wird. Dabei ermöglicht das Körpergewicht eine Tiefengewebsmassage der Rückenpartie, die angenehm und sehr wirkungsvoll ist. Sie hat zum Ziel, Verspannungen zu lockern sowie die Seele auf natürliche und sanfte Weise zu berühren.
 
Manuelle Lymphdrainage
Die Manuelle Lymphdrainage ist eine manuelle Massagetechnik mit systematischer Anordnung und rhythmischer Folge von Drehgriffen, Schöpfgriffen, Pumpgriffen sowie stehenden Kreisen und Spezialgriffen. Sie ist überall dort angezeigt, wo Stauungszustände, schwere Beine und Arme, Mangelerscheinungen des Gewebes oder allgemeine Verschlackungen vorherrschen. 

Manuelle Therapie
Die Manuelle Therapie wird zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates (Gelenke, Muskeln, Nerven) eingesetzt. Die Physiotherapeuten setzen mobilisierende Methoden ein, bei denen sanfte, geringe Bewegungen und Muskelanspannungen sowie unterstützende Maßnahmen wie z.B. Atemmanöver zur Anwendung kommen, um die verspannte Muskulatur zu lösen.

Medizinische Trainingstherapie

Unter Medizinischer Trainingstherapie wird ein gerätegestütztes Training verstanden. Es soll die allgemeine und spezielle Leistungsfähigkeit und Belastungsfähigkeit des menschlichen Organismus steigern.  Indikationen für die Medizinische Trainingstherapie sind zum Beispiel das chronische Erschöpfungssyndrom, vaskuläre Erkrankungen (z.B. arterielle Hypertonie), ein chronisches Wirbelsäulensyndrom und der Muskelaufbau in der Orthopädie und der Unfallchirurgie. Je nach Art des Trainings werden dabei Gleichgewicht, Koordination und Haltung, Kraftfähigkeit, Flexibilität, Schnelligkeit oder Ausdauer trainiert.
 
Muskeldiagnostik
Bei der Muskeldiagnostik werden das Kraftverhältnis sowie die Dysbalancen zwischen den einzelne Muskelgruppen gemessen. Nach der Analyse der gemessenen Werte, erstellt der Therapeut einen individuellen Trainingsplan.
 
Rehasport
Das Ziel unseres Rehasports ist es, alle Menschen, die gesundheitliche Einschränkungen, vor allem Funktions-, Belastungs- und Aktivitätseinschränkungen haben, zum gemeinsamen Bewegen zu motivieren. Unseren Sportgruppen bieten wöchentlich die Möglichkeit, sich zu treffen, gemeinsam Sport zu treiben und Spaß zu haben.


Sekundärprävention

Versichere haben hierbei die Möglichkeit an verschiedenen Gesundheitsprogrammen teilzunehmen. Diese haben das Ziel, Erkrankungen in einem frühen Stadium so zu beeinflussen, dass ein Fortschreiten verhindert werden kann oder sogar eine vollständige Heilung möglich ist. Die Programme sind für Rückenbeschwerden, Herz-Kreislauf-Probleme und Übergewicht sowie Ernährungsberatung konzipiert.
Sie sind an unseren therapiebegleitenden Programmen interessiert? Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber. Er wird Sie beraten und übernimmt die Antragstellung, wenn ein Programm für Sie in Frage kommt.
 
Taping
Unter Taping wird eine Therapiemethode von schmerzhaften Erkrankungen, insbesondere des Muskel-, Sehnen- oder Skelettapparates verstanden. Die  Behandlung erfolgt durch das Aufbringen von etwa fünf Zentimeter breiten, elastischen Klebebändern auf Baumwollbasis direkt auf die Haut.

Thai-Massage
Die Thai Massage besteht aus passiven, dem Yoga entnommenen Streckpositionen, Dehnbewegungen, Gelenkmobilisation und Druckpunktmassagen. Diese Massage wird in bequemer Kleidung auf einer Matte durchgeführt. Der Therapeut befindet sich auf gleicher Ebene mit dem Patienten und kann so besser sein Körpergewicht einsetzen. Bei dieser Massage spielt die Atmung eine große Rolle um eine vollkommende Entspannung von Körper und Geist zu erreichen.
 
Tibetische Energiemassage
Durch die besonders sanfte Art der Streichungen des Rückens mit warmem Öl können Blockaden, Verspannungen und Verhärtungen gelöst werden. Körper, Geist und Seele werden angeregt und in Balance gebracht. Die Tibetische Energiemassage ist eine der sanftesten Methoden, um Stress besonders auf der nervalen Ebene abzubauen.
 
Tuina Schmerztherapie
Die Tuina-Schmerztherapie bezeichnet eine energetische Massage auf Grundlage der Traditionellen Chinesischen Medizin, bei welcher es um eine schnelle Beseitigung des Leidensdrucks bei akuten Schmerzzuständen geht.  Der TUINA Therapeut ist vor allem auf seine Sinne angewiesen. Er erspürt und findet Störfelder, Energieblockaden und versucht diese mit gezielten Techniken zu lösen.Die  TUINA Therapie wird überwiegend mit den Händen ausgeführt. 

Ultraschall
Die Anwendung des therapeutischen Ultraschalls bewirkt durch eine Wärmeentstehung in der Tiefe des Gewebes eine beschleunigte Heilung. Er findet zum Beispiel  nach einem Muskelfaserriss oder bei Achillessehnenbeschwerden Anwendung. Der Ultraschall wirkt schmerzlindernd und unterstützt die Selbstheilungsprozesse des Körpers. Die Dosierung und Dauer sowie die Ultraschallart variieren mit der klinischen Symptomatik.
 
Wärmetherapie
Bei einer intensiven Wärmeanwendung findet zumeist eine Fangopackung Anwendung. Fango setzt sich aus Vulkanerde oder Meeresschlamm in Verbindung mit Paraffin (Wachs) zusammen. Die Temperatur der Fangopackung beträgt circa 55°C. Fango besitzt die Eigenschaft Wärme gut zu speichern und kühlt deshalb nur langsam ab. Fango wird als reine Wärmeanwendung oder sobald verordnet als vorbereitende Maßnahme auf eine Massagen, Krankengymnastik oder Manuelle Therapie eingesetzt. Die Packung wirkt entspannend und lockert die Muskulatur. Weiterhin lassen sich tiefe Gewebeschichten mit dieser Anwendung gut erreichen.

Zentrifugalmassage
Die Zentrifugalmassage ist eine Behandlungsmethode für viele hartnäckige Schulter-Arm-Krankheitsbilder. Durch eine spezielle Abfolge von bestimmten Griff- und Dehntechniken für Bänder, Sehnen und Muskeln in Form einer funktionellen Massage werden alle Strukturen behandelt, um eine bessere Gelenkbeweglichkeit von Schulter und Arm herzustellen.